Allgemeine Geschäftsbedingungen

  1. Allgemeines

    • 1.1Mosaik24.de ist ein Projekt der meap GmbH. Nachstehende Allgemeine Geschäftsbedingungen gelten für alle Verträge, Lieferungen und sonstigen Leistungen der

      meap GmbH
      Annenstr. 172
      58453 Witten

      nachstehend "meap" genannt, gegenüber ihren Kunden auf der Angebotsseite http://www.mosaik24.de. Es gilt stets die zum Zeitpunkt der Bestellung gültige Fassung der Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

    • 1.2Abweichenden Vorschriften des Kunden wird hiermit widersprochen. Abweichende Bedingungen erkennt meap nur an, wenn dies ausdrücklich und schriftlich vereinbart wurde. Alle Nebenabreden bedürfen der schriftlichen Bestätigung.

    • 1.3Die Geschäftsbeziehungen zwischen meap und dem Kunden unterliegen dem Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts. Gerichtsstand ist Witten, soweit der Kunde Kaufmann oder eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögens ist.

      1.4Wir empfehlen, bei Bestellung, sämtliche Transaktionsdaten sowie diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) auszudrucken.

      1.5Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit. Die Plattform finden Sie unter https://webgate.ec.europa.eu/odr/

  2. Auftragsbestätigung und Vertragsschluss

    • 2.1meap bietet dem Kunden auf der Internet-Seite http://www.mosaik24.de die Möglichkeit, auf der Grundlage eigener Bilddateien Fotomosaikbilder erstellen, drucken und sich zusenden zu lassen.

    • 2.2Der Vertrag über die bestellten Fotomosaikbilder kommt erst durch eine Auftragsbestätigung zustande, die meap nach der Bestellung per E-Mail an die vom Kunden angegebene Adresse sendet. Die Auftragsbestätigung erfolgt vorbehaltlich der Prüfung des zugesendeten Bildmaterials. Das Ergebnis der Prüfung wird dem Kunden per E-Mail mitgeteilt.

    • 2.3meap behält sich vor, Aufträge abzulehnen, falls bei der Auftragsabwicklung Rechte Dritter verletzt oder gegen Gesetze verstoßen würden. meap wird den Kunden in diesem Fall per E-Mail von der Auftragsablehnung informieren.

    • 2.4meap behält sich vor, auch nach Vertragsabschluss eine Bonitätsprüfung durchzuführen und bei negativem Ergebnis vom Vertrag zurückzutreten.

    • 2.5Den Rücktritt behält meap sich auch für den Fall vor, dass meap innerhalb einer Frist von zwei Wochen nach ergangener Auftragsbestätigung kein Bildmaterial zugegangen ist, oder dass Datenfehler vorliegen, aufgrund derer meap die Bestellung nicht ausführen kann. meap wird den Kunden in einem solchen Fall unverzüglich diesbezüglich informieren und etwa von ihm geleistete Zahlungen vorbehaltlich der in 2.6 vereinbarten Konditionen erstatten.

    • 2.6Im Falle eines Rücktritts einer der Vertragsparteien nach bereits ergangener Auftragsbestätigung, behält meap sich das Recht vor, dem Kunden für die bis zu diesem Zeitpunkt erbrachten Leistungen, eine Aufwandspauschale in Höhe von 30% des Auftragswertes, mindestens jedoch in Höhe von 30,00 EUR, in Rechnung zu stellen.

  3. Rückgaberecht bei Fernabsatzverträgen

    • 3.1Bei Fernabsatzverträgen kann der Kunde, sofern er Verbraucher ist, die erhaltene Ware ohne Angabe von Gründen innerhalb von zwei Wochen durch Rücksendung der Ware zurückgeben. Ein Widerrufsrecht besteht neben dem Rückgaberecht nicht.

    • 3.2Die Frist zur Rücksendung beginnt frühestens mit Erhalt der Ware und dieser Belehrung in Textform. Nur bei nicht paketversandfähiger Ware (z.B. bei sperrigen Gütern) kann die Rückgabe auch durch ein Rücknahmeverlangen in Textform erklärt werden, also z.B. per Brief, Fax oder E-Mail. Zur Wahrung der Frist genügt die rechtzeitige Absendung der Ware oder des Rücknahmeverlangens. In jedem Falle erfolgt die Rücksendung auf Kosten und Gefahr von meap. Die Rücksendung oder das Rücknahmeverlangen hat zu erfolgen an:

      Mosaik24.de
      c/o meap GmbH
      Annenstr. 172
      58453 Witten

    • 3.3Ein Rückgaberecht besteht nicht bei der Lieferung von Waren, die nach Spezifikationen des Kunden angefertigt werden oder eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse zugeschnitten sind oder die auf Grund ihrer Beschaffenheit nicht für eine Rücksendung geeignet sind. Ein Fotomosaikbild inklusive ergänzender Waren (z.B. Rahmungen) ist ein nach dem individuellen Kundenwunsch gefertigtes Produkt und daher von Umtausch und Rückgabe ausgeschlossen.

    • 3.4Im Falle einer wirksamen Rückgabe sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z.B. Gebrauchsvorteile) herauszugeben. Bei einer Verschlechterung der Ware kann meap Wertersatz verlangen. Dies gilt nicht, wenn die Verschlechterung der Ware ausschließlich auf deren Prüfung – wie sie etwa in einem Ladengeschäft möglich gewesen wäre – zurückzuführen ist. Im Übrigen kann der Kunde die Wertersatzpflicht vermeiden, indem er die Waren nicht wie ein Eigentümer in Gebrauch nimmt und alles unterlässt, was deren Wert beeinträchtigt.

  4. Inhalt der Bilddateien, Beeinträchtigung von Rechten Dritter

    • 4.1Für die Inhalte der übertragenen Bilddateien ist ausschließlich der Kunde verantwortlich.

    • 4.2 Bei allen meap übermittelten Aufträgen zum Druck von Fotomosaikbildern werden die erforderlichen Urheber-, Marken- oder sonstigen Rechte des Kunden vorausgesetzt. meap weist darauf hin, dass Dritte gegenüber Kunden im Falle von urheberrechtsverletzenden Inhalten erhebliche Schadensersatzforderungen geltend machen können. Der Kunde haftet für alle aus einer Verletzung der vorgenannten Rechte entstehenden Folgen und stellt meap bei einer Inanspruchnahme durch einen Dritten von jeglicher Haftung frei.

    • 4.3Der Kunde sichert mit Erteilung des Auftrages zu, dass die Inhalte der übertragenen Bilddateien nicht gegen die Strafgesetze, insbesondere gegen die Verbreitung von Kinderpornographie (§ 184 StGB), verstoßen. meap behält sich vor, bei einem Verstoß gegen die Zusicherung unverzüglich Anzeige zu erstatten.

  5. Preise und Lieferung

    • 5.1Die Lieferung der Waren erfolgt zu den bei Bestellung gültigen, auf der Internet-Seite http://www.mosaik24.de angegebenen Preisen. Die Preise setzen sich zusammen aus der Kaufsumme und den Versandkosten inkl. aller Steuern und sonstiger Preisbestandteile. Die Preise beinhalten dabei die jeweils geltende gesetzliche Umsatzsteuer bzw. Mehrwertsteuer.

    • 5.2Der Versand der Waren durch meap erfolgt nach Vorkasse des Kunden. Die Zahlung des Kaufpreises erfolgt unmittelbar nach Auftragsbestätigung durch Kreditkarteneinzug, Bankeinzug oder Überweisung.

    • 5.3Im Falle einer zurückgegebenen Lastschrift ist der Kunde in vollem Umfange zum Ersatz der anfallenden Bankgebühren verpflichtet. meap wird eventuell angefallene Bankgebühren an den Kunden weiterberechnen.

    • 5.4Die Waren werden, sofern nicht ausdrücklich abweichend vereinbart, an die vom Besteller angegebene Adresse geliefert. meap behält sich vor, eine Teillieferung vorzunehmen, sofern dies für eine zügige Abwicklung vorteilhaft erscheint. Vom Kunden gewünschte Sonderversendungsformen berechnen sich nach der auf der Internet-Seite http://www.mosaik24.de angegebenen Preisliste für Versandkosten.

    • 5.5Der Versand der Waren durch meap erfolgt schnellstmöglich nach Zahlungseingang. Von meap angegebene Liefertermine sind dabei unverbindlich, sofern sie nicht ausnahmsweise schriftlich oder per E-Mail verbindlich zugesagt wurden. Lieferverzug durch meap berechtigt den Kunden nicht zu Schadensersatzansprüchen, es sei denn, der Lieferverzug wurde durch meap mit Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit verursacht. Ein Rücktrittsrecht des Kunden bleibt unberührt.

  6. Gefahrenübergang

    • 6.1Ist der Kunde Verbraucher i.S.d. §13 BGB, so geht die Gefahr gem. § 446 BGB mit der Übergabe der verkauften Sache auf ihn über. In allen anderen Fällen geht die Gefahr gem. § 447 BGB mit Übergabe der Ware an das Transportunternehmen auf den Kunden über.

  7. Eigentumsvorbehalt, Aufrechnung

    • 7.1Die gelieferten Waren bleiben bis zur Erfüllung aller Forderungen aus dem Vertrag im Eigentum von meap; im Fall, dass der Kunde eine juristische Person des öffentlichen Rechts, öffentlich-rechtliches Sondervermögens oder ein Unternehmer in Ausübung seiner gewerblichen oder selbstständigen beruflichen Tätigkeit ist, auch darüber hinaus aus der laufenden Geschäftsbeziehung bis zum Ausgleich aller Forderungen, die meap im Zusammenhang mit dem Vertrag zustehen.

    • 8.2Das Recht zur Aufrechnung steht dem Kunden nur zu, wenn seine Gegenansprüche von meap anerkannt oder rechtskräftig festgestellt sind. Zur Ausübung eines Zurückbehaltungsrechts ist der Kunde nur insoweit befugt, als sein Gegenanspruch auf demselben Vertragsverhältnis beruht.

  8. Haftung für Sach- oder Rechtsmängel

    • 8.1Fotomosaikbilder sind mangelhaft, wenn sie nicht dem technischen Standard digitalen Posterdrucks entsprechen. Bei unerheblichen Mängeln bestehen keine Gewährleistungsansprüche des Kunden.

    • 8.2Als Mängel gelten nur technische Fehler, die nach dem aktuellen Stand der Technik vermeidbar gewesen wären, nicht jedoch geschmackliche Gesichtspunkte. Farbliche Differenzen, Bildbeschnitt oder Farbverschiebungen zwischen dem Fotomosaikbild und den Originaldaten, sowie der natürliche Alterungsvorgang (Ausbleichen) des Druckstücks sind keine Mängel. Eine Qualitätseinbuße durch eine mangelhafte Qualität (z.B. Auflösung) der Originalbilddaten stellt ebenfalls keinen Mangel dar.

    • 8.3meap weist ausdrücklich darauf hin, dass die auf der Internet-Seite http://www.mosaik24.de angebotenen Fotomosaikbilder nicht wasserfest sind.

    • 8.4Der Kunde kann offensichtliche Mängel an den gelieferten Waren nur geltend machen, wenn er diese innerhalb von zwei Wochen nach Lieferung unter genauer Beschreibung schriftlich oder per E-Mail gegenüber meap rügt. Maßgeblich ist die Absendung der Mängelrüge. Eine spätere Geltendmachung ist ausgeschlossen. Soweit an dem Vertrag nur Kaufleute beteiligt sind, gelten ergänzend die §§ 377 ff. HGB.

    • 8.5Mängel, die keine offensichtlichen Mängel sind, sind innerhalb der gesetzlichen Gewährleistungsfrist von 2 Jahren unter genauer Beschreibung schriftlich oder per E-Mail gegenüber meap zu rügen.

    • 8.6Liegen Mängel vor und wurden diese rechtzeitig geltend gemacht, so ist meap zur Nacherfüllung berechtigt. Im Übrigen gelten hinsichtlich der Gewährleistung die gesetzlichen Bestimmungen.

  9. Zur Beachtung bei Transportschäden

    • 9.1Äußerlich erkennbare Schäden an den Sendungen sind durch den Zusteller der Sendung sofort in geeigneter Weise bescheinigen zu lassen. Die Beförderungsunternehmen sind hierzu verpflichtet.

    • 9.2Bei äußerlich nicht erkennbaren Schäden, Mängeln oder Gewichtsminderungen am Inhalt, die sich zeigen, ist sofort mit dem weiteren Auspacken aufzuhören. Das Transportunternehmen ist umgehend schriftlich haftbar zu machen und zur Feststellung des Schadens aufzufordern.

    • 9.3In allen Fällen sind Ware und Verpackung bis zur Aufnahme des Tatbestandes durch den Beauftragten des Transportunternehmens in dem Zustand zu belassen, in dem sie sich bei der Entdeckung des Schadens befinden.

  10. Haftungsausschluss

    • 10.1meap bemüht sich, die Internet-Seite http://www.mosaik24.de und dem Kunden bereitgestellte Funktionalitäten stets betriebsbereit zu halten, meap übernimmt aber keine Haftung für Schäden und Fehler, die einem Kunden im Falle einer zeitweiligen Unerreichbarkeit der Website, dem Kunden bereitgestellter Bild-Uploadzugänge oder im Falle anderer technischer Probleme entstehen. meap haftet ebenfalls nicht für den Verlust oder die Beschädigung von Bilddateien bei der Versendung von Datenträgern durch den Kunden per Post oder bei der Versendung durch elektronische Datenübertragung.

    • 10.2meap haftet uneingeschränkt für Pflichtverletzungen von meap oder deren Vertretern oder Erfüllungsgehilfen, die auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit beruhen. Wird eine nicht wesentliche Vertragspflicht schuldhaft verletzt, beschränkt sich die Haftung von meap auf den vorhersehbaren Schaden, der typischerweise in vergleichbaren Fällen eintritt. Im Übrigen ist die Haftung ausgeschlossen.

    • 10.3Die Haftung von meap wegen einer Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit und die Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz bleibt von den Regelungen der Absätze 1 und 2 unberührt.

  11. Datenschutz, Sicherung der Bilddateien

    • 11.1Dem Kunden ist bekannt und er willigt darin ein, dass die zur Abwicklung des Auftrags erforderlichen persönlichen Daten von meap auf Datenträgern gespeichert werden. Der Kunde stimmt der Erhebung, Verarbeitung und Nutzung seiner personenbezogenen Daten ausdrücklich zu. Die gespeicherten persönlichen Daten werden von meap selbstverständlich vertraulich behandelt. Die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung der personenbezogenen Daten des Kunden erfolgt unter Beachtung des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG), des Telemediengesetzes (TMG) und der Datenschutzerklärung.

    • 11.2Dem Kunden steht das Recht zu, seine Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen. meap ist in diesem Fall zur sofortigen Löschung der persönlichen Daten des Kunden verpflichtet. Bei laufenden Bestellvorgängen erfolgt die Löschung nach Abschluss des Bestellvorgangs.

    • 11.3Der Kunde ist verpflichtet, die zugesandten Bilddateien der bestellten Druckstücke bis zum ordnungsgemäßen Erhalt der Leistung nicht zu löschen. meap sichert die vom Kunden übermittelten Daten zum Zweck der Bearbeitung von Reklamationen für einen Zeitraum von 4 Wochen nach der Versendung an den Kunden. Anschließend werden die Daten gelöscht, sofern meap nicht vom Kunden mit der Aufbewahrung der Bilddateien gegen gesonderte Gebühr beauftragt wurde. Zugesandte Datenträger werden 4 Wochen nach der Versendung des Druckstücks an den Kunden vernichtet. Eine Rücksendung der Datenträger erfolgt gegen gesonderte Vergütung auf Gefahr des Kunden. Für Beschädigungen haftet meap nur bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit.

  12. Salvatorische Klausel

    • 12.1Sind oder werden einzelne Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen und/ oder des durch sie ergänzten Vertrages unwirksam, so wird dadurch die Wirksamkeit der anderen Bestimmungen nicht berührt. Bei einer Unwirksamkeit einer einzelnen Bestimmung bemühen sich die Vertragspartner, eine neue Vereinbarung unter Berücksichtigung der beiderseitigen Interessen zu erreichen, die dem wirtschaftlichen Zweck der unwirksamen Bestimmung am nächsten kommt.